Libens Blog...Meine Erkenntnisse über Gott und die Welt.

31.01.2021

Fortschreibung der Schätzung der Entwicklung einer ansteckenden Mutation des SARS-Cov2-Virus in Deutschland

Nachdem ich ja nun schon mal ausgerechnet habe, wie die Zahlen in Deutschland mit einer ansteckenderen Mutation sich entwickeln könnten, habe ich diese sehr pessimistische Schätzung heute noch einmal an das, was mir bisher bekannt ist, angepasst. So hat man beispielsweise in Mecklenburg-Vorpommern festgestellt, dass in 13 von 200 positiven Probem die ansteckendere Mutation B.1.1.7 aus Grossbritannien vorhanden war. Quelle: NDR: Corona Mutationen in weiten Teilen von MV nachgewiesen Dies sind auf Prozentzahlen umgerechnet dann 6,5 % der positiven Fälle in Mecklenburg-Vorpommern. Weiterhin wird allgemein die erhöhte Ansteckung der Mutante nur auf 35 - 40 % geschätzt. Wenn ich diese Daten dann in meine Tabellenkalkulation eingebe und dabei annehme, dass die Angaben aus Mecklenburg-Vorpommern für ganz Deutschland gelten, und die Grafik dann neu rechne, dann kommt folgendes Ergebnis raus:

[/corona] permanent link