Libens Blog...Meine Erkenntnisse über Gott und die Welt.

03.11.2021

Meine Wetterbeobachtungen

Seit knapp einer Woche beobachte ich das Wetter bei mir etwas genauer.

Das hat den Sinn, dass ich natürlich auch schauen will, welche Temperaturen und Luftfeuchtigkeit ausserhalb meiner Wohnung und innerhalb meiner Wohnung herrschen.

Ich beobachte das Wetter ganz einfach.

Und zwar habe ich an der Wand so eine alte analoge Wetterstation, zu der auch ein Barometer gehört. Und dort messe ich den Luftdruck. Es kommt für mich nicht so sehr drauf an, dass das Instrument geeicht ist. Nur so ungefähr sollte es passen, denn es kommt viel mehr darauf an, ob ich feststellen kann, ob der Luftdruck gerade gestiegen oder gefallen ist.

Weiterhin habe ich in der Wohnung ein digitales Thermometer und eine Anzeige der Luftfeuchtigkeit. Die habe ich dort schon lange hängen, weil ich besonders die Luftfeuchtigkeit kontrolliere, um möglicher Schimmelbildung in meiner Wohnung vorzubeugen. Von diesem Instrument nehme ich die Wohnungstemperatur und die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung.

Draußen an meiner Tür habe ich noch einmal genau das gleiche digitale Thermometer/Hygrometer aufgehängt und dort lese ich die aktuelle Temperatur und die Luftfeuchtigkeit Aussen ab.

Weiterhin habe ich mir ein Minimum-Maximum-Thermometer gekauft, das mir die Höchsttemperatur und die Tiefsttemperatur seit der letzten Messung sowie die aktuelle Temperatur anzeigt. Über dieses Thermometer messe ich die Minimum- und die Maximumtemperatur des letzten Tages.

Und dann habe ich bei mir am Geländer der Terrasse noch einen kleinen Regenmesser befestigt, der mir die Menge des gefallenen Regens in Liter pro Quadratmeter anzeigt. Damit messe ich die Niederschlagsmenge, soweit möglich. Mal schauen wie das im Winter geht.

Ich habe mir vorgenommen, ein Mal am Tag die Instrumente abzulesen und die Werte in eine Tabellenkalkulation einzutragen. Dazu noch schaue ich, ob es windig ist oder nicht, und woher der Wind kommt. Weiterhin beobachte ich den Himmel und schreibe meine Beobachtung dort auch auf. Spezielle Wetterereignisse werden auch extra vermerkt.

Auf diese Weise möchte ich zunächst einmal meine Heizkosten minimieren. Dadurch, dass ich die Wohnungstemperatur regelmässig feststelle und in Bezug zur Aussentemperatur setze, kriege ich ungefähr mit, ob ich zu viel oder zu wenig heize. Denn natürlich muss ich auch darauf achten, dass die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung möglichst unter 60-70 Prozent bleibt. Auch soll die Luftfeuchtigkeit nicht zu gering werden, da das schlecht für die Schleimhäute ist.

Die Temperatur in der Wohnung möchte ich so niedrig wie möglich halten, aber auch nicht in der Wohnung frieren. Mal schauen, wie ich das schaffe.

Ausserdem erhoffe ich mir durch längere Messreihen weiteren Aufschluss darüber zu erhalten, wie sich das Wetter in den nächsten Jahren verändert. Das ist ja immer am besten, wenn man da auch eigene Messungen vornimmt. Natürlich ist mir klar, dass andere da bessere Daten haben. Mal schauen, ob ich die auch noch bekommen kann, damit ich meine eigenen Schlüsse ziehen kann.

Hier sind die Wetterdaten, die ich aufzeichne, in einem LibreOffice Calc Spreadsheet: Wetterdaten LibreOffice Calc

Und hier sind die Wetterdaten als PDF-Datei: Wetterdaten PDF-Datei

[/klima] permanent link